Die Verlegung von Verbundwerkstoff-Terrassendielen war dank moderner Verlegesysteme noch nie so einfach. In diesem Artikel vergleichen wir zwei gängige Systeme: Standard und Ultra-Fast. 

Standard-System

Das Standardsystem ist ein traditionelles Installationsverfahren, das Bohren und Schrauben beinhaltet. Dies ist eine robuste Lösung, kann aber zeitaufwändig sein. Mit Schrauben und einem Bohrer werden die Bretter an den Balken befestigt.

Ultraschnelles System

Das Ultrafast System ist ein hochmodernes Verlegesystem, mit dem die Dielen schnell und einfach ohne Bohren und Schrauben verlegt werden können. Die Montageclips werden in die Balken gesteckt, was den Prozess beschleunigt und selbst für unerfahrene "goldene Hände" einfach macht.

Wichtigste Unterschiede

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Systemen ist der Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Installation. Das Ultrafast-System spart Zeit, da das Bohren und Schrauben entfällt. Mit dem Ultrafast-System wird die Verlegung einer Terrasse zum Express. Wenn Sie zum Beispiel eine 20 m² große Terrasse mit dem Ultrafast-System verlegen, ersparen Sie sich das Bohren und Schrauben von bis zu 360 Schrauben.

Wenn Sie auf der Suche nach einer schnellen und effizienten Methode zur Verlegung einer Terrasse sind, könnte das Ultrafast-System die perfekte Lösung sein. Es empfiehlt sich vor allem für Menschen, die im Bohren und Schrauben unerfahren sind. Was nicht heißen soll, dass nicht auch die besten Profis die Zeitersparnis zu schätzen wissen!

Das Ultrafast-System ist mit unseren Bergdeck- und ECO-Terrassendielen kompatibel. 

Was ist im Ultrafast-System enthalten?

Das System besteht aus einem Ultrafast-Balken, einem Ultrafast-Montagesatz und einem Ultrafast-Starterclip. Es können auch Aluminiumbalken - ULTRA-strong - verwendet werden. Die Anfangs- und Endklammern sind für die Installation des Ultrafast-Systems unerlässlich. Sie werden während der Verlegung verwendet, um die Verlegung der Terrassendielen zu beginnen und zu beenden.